Forschungsmafia: Titelhandel · Forschungsbetrug · Wissenschaftskorruption · Hochschulkriminalität

Was Professoren mit Camorristi zu tun haben

Hadmut Danisch
10.7.2013 23:33

Eine spieltheoretische Erkenntnis. Weiterlesen »

“Viertmittelkonten”

Hadmut Danisch
8.7.2013 22:42

Da ist ein Professor mit einer Art Schwarzgeldkonto aufgeflogen, einer Art akademischer Geldwäsche, mit der er sich von Studenten seinen teuren Lebensstil zahlen ließ. Eine Methode, die mir überaus bekannt vorkommt. Weiterlesen »

Widerstand der Wissenschaftler gegen die DFG

Hadmut Danisch
6.7.2013 20:25

Das ging ja flott: Schon protestieren Wissenschaftler gegen die neuen Richtlinien der DFG, wonach Fehlverhalten nicht mehr anonym angezeigt und nicht mehr öffentlich gemacht werden darf. Es gibt sogar einen offenen Brief. Ich halte zwar nichts von »offenen Briefen«, aber die Conclusio ist bemerkenswert:

Der internationale Ruf der deutschen Wissenschaft steht auf dem Spiel.

Falls sie überhaupt noch einen hat…

Der Krieg gegen die Whistleblower beginnt

Hadmut Danisch
4.7.2013 23:25

Die DFG erzwingt rechtswidriges und unter Umständen sogar strafbar-kriminelles Verhalten um die Aufdeckung von wissenschaftlichem Fehlverhalten zu erschweren. Der kriminelle Hochschulsumpf wird immer deutlicher. Die Frage ist, wer in der Politik dahintersteckt. Weiterlesen »

Freiheit von Forschung und Lehre

Hadmut Danisch
30.6.2013 17:11
Comments Off on Freiheit von Forschung und Lehre

Der SPIEGEL berichtet, dass Familienministerin Schröder Wissenschaftler unter Druck gesetzt habe, ihre Forschungsergebnisse zu ändern, damit sie politisch passen.

Akademischer Spam

Hadmut Danisch
2.6.2013 13:22

Hihi. PhD mal wieder…

Korruption an der Uni Lüneburg?

Hadmut Danisch
1.6.2013 20:45

Die ZEIT schreibt, dass die „Leuphana” (vulgo: Uni Lüneburg) die EU betrogen haben soll. Unter anderem sollen sie den Architekten Daniel Libeskind mal eben schnell zum Professor erklärt haben, um Leistungen von ihm als interne Leistungen ausgeben und damit vertuschen zu können, dass man ihn ohne die nötige Ausschreibung beauftragt hatte.

Heuchelei und Kampf gegen elitäre Zirkel

Hadmut Danisch
15.5.2013 21:41

Der SPIEGEL berichtet über Streit bei der Hochschulrektorenkonferenz. Weiterlesen »

Was Schrottkarren und Politikwissenschaft gemeinsam haben

Hadmut Danisch
12.5.2013 22:59

Sehr lesenswerter Artikel in der ZEIT darüber, dass sich deutsche Politikwissenschaftler gegen Rankings sperren.

Nun kann man von Rankings eine sehr schlechte Meinung haben (ich halte auch nicht viel davon), aber sich so sehr gegen Rankings zu sperren, zeigt doch sehr deutlich, dass die Politikwissenschaft (wie auch Philosophie, Soziologie usw.) in Deutschland ein ziemlicher Schrott sind, und die natürlich massiv das Tageslicht scheuen.

Lichtscheues Gesindel!

Rüstungsforschung an der Uni Karlsruhe

Hadmut Danisch
6.5.2013 23:33
Comments Off on Rüstungsforschung an der Uni Karlsruhe

Das Blog erscheint zwar fragwürdig und politisch sehr weit außen, aber dieser Artikel über die Rüstungsforschung am KIT (vulgo: Uni Karlsruhe) erscheint doch lesenswert, zumal wir das Thema Rüstungsforschung an der Uni Karlsruhe ja schon öfters hatten.

Immerhin wird mir bei derartigen Geschäften jetzt klar, warum die da grundsätzlich keine seriösen Wissenschaftler als Professoren reinlassen.

Und es zeigt wieder einmal sehr schön, was für Wendehälse, Heuchler und Opportunisten die Grünen sind, die sich in der Opposition über etwas aufregen und es dann an der Regierung selbst machen. Hatten wir ja auch schon öfters.

(Danke für den Link!)

Wissenschafter zu 3 Monaten Gefängnis verdonnert

Hadmut Danisch
6.5.2013 23:24
Comments Off on Wissenschafter zu 3 Monaten Gefängnis verdonnert

Wegen Datenfälschung wurde in Edinburgh ein Wissenschaftler zu Gefängnis verurteilt. Zitat:

Amtsrichter Michael O’Grady bedauerte es, dass die momentane Gesetzgebung nur ein solch geringes Haftstrafmaß ermöglicht und sieht die Tat mit der dreimonatigen Gefängnisstrafe nur unvollständig geahndet.

Uni Zürich zur Transparenz gezwungen

Hadmut Danisch
1.5.2013 19:10
Comments Off on Uni Zürich zur Transparenz gezwungen

Ein ähnlicher Fall, wie wir ihn auch an den Berliner Universitäten hatten: Die Uni Zürich wird von der UBS mit 100 Millionen Franken finanziert, wollte aber geheimhalten, worum es da geht. Nun müssen sie es offenlegen.